Der Bezirk Straßgang – dörfliche Idylle in der Stadt

Straßgang liegt im Südwesten von Graz am Fuße von Buchkogel und Florianiberg. Das Straßganger Ortszentrum mit seiner dörflichen Idylle ist das Herzstück des Bezirks. Über dem Ortsgebiet auf einer Anhöhe am Fuße des Florianibergs thront die weithin sichtbare Marienkirche „Maria im Elend zu Straßgang“. Vom Kirchplatz aus hat man einen wunderbaren Blick über die Stadt Graz.

Das ehemalige Dorf Straßgang liegt an einem alten Verkehrsweg, der schon in der Römerzeit genutzt wurde. Die heutige "Alte Poststraße" soll in vielen Bereichen genau auf der Linie verlaufen, auf der die Römer regen Handel betrieben. Der damals von den Aribonen kultivierte Ort wurde 1055 von Kaiser Heinrich III. an das Erzstift Salzburg übertragen. 1938 wurde das Dorf Straßgang gemeinsam mit Puntigam zu einem eigenen Grazer Gemeindebezirk. Puntigam wurde im Jahr 1988 wieder ausgegliedert, und Straßgang ist seither der 16. Grazer Gemeindebezirk.

Schloss St. Martin – Bildungshaus und Veranstaltungsort

In direkter Sichtweite von der Greencity Graz liegt am Kehlberg auf einem südöstlichen Ausläufer des Buchkogels das Schloss St. Martin, das bereits im 11. Jahrhundert das erste Mal urkundlich erwähnt wurde. Das schöne Bauwerk mit seinen spitzen Türmen erlebte seine Hochblüte im 19. Jahrhundert. Heute ist das Schloss ein Bildungshaus und Veranstaltungsort des Landes Steiermark.

Naherholungsgebiet

Mit dem Florianiberg, Buchkogel und Kehlberg haben Sie die Natur vor der Haustür. Diese beliebten Naherholungsplätze bieten viele Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten.

Graz – die steirische Metropole im Überblick

  • Zweitgrößte Stadt Österreichs (286.686 Einwohner p. 01.01.2017)
  • UNESCO-Weltkulturerbe (Altstadt und Schloss Eggenberg)
  • City of Design und Kulturhauptstadt 2003
  • Prämierte Genusshauptstadt Österreichs
  • Waldreichste Landeshauptstadt Österreichs (40 % Wald- und Grünflächen)
  • Fahrradfreundlichste Stadt Österreichs
  • Zufriedenste Arbeitnehmer in der Europäischen Union (EU-Studie 2016)
  • Shopping-Hauptstadt: Größte Dichte an Einkaufszentren in Österreich
  • Wirtschafts- und Innovationsstandort (zahlreiche Cluster und Netzwerke)
  • Forschungs- und Wissensstadt: rund 58.000 Studenten (Universität und FH)
  • Kongress-Stadt und beliebtes Reiseziel (ca. 1,1 Mio. Nächtigungen 2016)